Hochwertige Zahnfüllung bei „Zahnmedizin Nymphenburg“

Zahnersatz mit neuster Technologie

Karies ist die weltweit häufigste Krankheit – in Deutschland sind etwa 98 Prozent der Bevölkerung davon betroffen. Daher sind regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen beim Zahnarzt enorm wichtig. Neueste zahnmedizinische Entwicklungen ermöglichen es, die Zahnfüllung der individuellen Zahnfarbe genau anzupassen. Wir bei der „Zahnmedizin Nymphenburg“ setzen auf eine offene Kommunikation mit unseren Patienten und helfen Ihnen dabei, mit einem strahlenden Lächeln den Tag zu bestreiten.

Wann benötige ich eine Füllung?

Ästhetischer und langlebiger Zahnersatz

Karies führt die Liste der Zahnerkrankungen an. Bei dieser Infektionskrankheit kommt es durch Bakterienbefall auf der Zahnoberfläche (Plaque) zu Defekten an der Zahnsubstanz. Denn der Stoffwechsel der Bakterien scheidet Säuren aus, welche die Zahnsubstanz erheblich schädigen können. Umgangssprachlich nennen wir die Folge dieses Bakterienbefalls „Löcher“. Leider ist die Behandlung dieser Krankheit nicht ohne die vollständige Entfernung der befallenen Zahnsubstanz möglich. In unserer Praxis in München-Nymphenburg setzen wir dabei auf schonende und möglichst effiziente Behandlungsmethoden.

Materialien für eine Zahnfüllung

Für Füllungen zur Reparatur von beschädigten Zähnen stehen verschiedene Materialien zur Verfügung. Dabei richtet sich die Auswahl der optimalen Zahnfüllung nach der individuellen Situation des Patienten sowie dem persönlichen Wunsch nach Ästhetik. Grundsätzlich ist zwischen plastischen Füllungen, die direkt in den Zahn eingefüllt und individuell geformt werden, und Einlagefüllungen (Inlays) zu unterscheiden. 

Kunststofffüllung (Komposite)

Für die klassische Zahnfüllung verwenden wir bei der „Zahnmedizin Nymphenburg“ Komposite, auch bekannt als Kunststofffüllungen. Diese hochwertigen, zahnfarbenen Füllungsmaterialien haben gegenüber Amalgam klare Vorteile. Kunststofffüllungen mit einem hohen Komposit-Anteil fügen sich in das natürliche Zahnbild ein und sind gut für den Front- und Seitenzahnbereich geeignet. Direkt nach der Entfernung der geschädigten Zahnsubstanz wird das Material eingearbeitet und der Zahn vervollständigt. Komposite dehnen sich während des Aushärtens nicht wie Amalgamfüllungen aus, sodass keine nachträgliche Zahnspaltung droht. Weiterhin sorgt die verwendete Klebetechnik für eine gesteigerte Stabilität des Zahnes.

Während Kompositfüllungen in einer Sitzung die Funktionalität des Gebisses wiederherstellen, sind Inlays mit etwas mehr Aufwand verbunden. Wer jedoch auf einen langanhaltenden Zahnersatz setzt, sollte sich von unserem Team über die Vorteile zu den unterschiedlichen Formen aufklären lassen.

Inlays aus Keramik

Keramikinlays sind extrem langlebig und kommen dem natürlichen Zahnschmelz sehr nahe. Für das menschliche Auge sind sie kaum zu erkennen. Das Material ist besonders biokompatibel und entspricht den höchsten Ansprüchen hinsichtlich der Ästhetik. Allerdings ist die Technik aufwändiger, denn dieses Material kann nicht direkt im Mund geformt werden. Der Zahn wird zunächst präpariert und abgeschliffen, woraufhin Zahntechniker in unserem Meisterlabor eine perfekt angepasste Füllung herstellen, die abschließend eingesetzt wird. Dadurch wird die ursprüngliche Zahnform rekonstruiert.

Inlays aus Gold

Goldinlays sind ähnlich wie Keramikinlays. Hier muss nach erfolgtem Beschleifen ein Abdruck genommen werden. Aus ästhetischen Gründen wird dieses Material seltener verwendet. Doch eignet sich Gold besonders für Menschen, die unter Bruxismus (= Zähneknirschen) leiden. Das Material ist deutlich weicher und die Gegenzähne werden beim Knirschen geschont.

Wie verläuft die Füllungstherapie?

Vor dem Einsetzen der Füllung stellt der Zahnarzt sicher, dass sämtliche kariöse Stellen am Zahn entfernt werden. Spezielle rotierende Instrumente („Bohrer“) entfernen größeren Kariesbefall. In besonderen Fällen kann eine Zahnfüllung eine Unterfüllung benötigen. Diese schützt die Pulpa (Zahnmark) vor thermischen Reizen. Nachdem diese getrocknet ist, erfolgt die Deckfüllung.

Kunststofffüllungen werden mit dem Mehrschichtverfahren in den Zahn eingebracht. Das Material ist formbar und lässt sich so perfekt an die gegebene Struktur anpassen. Damit eine enge Verbindung mit der Zahnsubstanz langfristig besteht, wird jede Schicht nach dem Auftragen mit UV-Licht ausgehärtet. Anschließend wird die behandelte Stelle poliert.

Das Vorgehen lässt sich auch bei einem Inlay anwenden. Hier besteht der Unterschied darin, dass es außerhalb des Mundraums auf die Zahnform angepasst wurde und nun mit einem speziellen Klebstoff fest mit der natürlichen Zahnsubstanz verbunden wird.

Nach der Behandlung sind die Zähne sofort vollkommen belastbar.

Wie lange halten Zahnfüllungen?

Wie auch beim Zahnersatz ist die Haltbarkeit einer Füllung von der Zahnpflege des Patienten abhängig. Bei guter Mundhygiene können diese bis zu zehn Jahre halten. Goldinlays können eine Haltbarkeit von bis zu 15 Jahren haben. Grundsätzlich gilt, dass Sie eine Füllung austauschen sollten, wenn sie brüchig wird oder sich Karies unter der Füllung entwickelt. Damit dies nicht geschieht, empfehlen wir eine gründliche Pflege.

Wie verläuft die Nachsorge einer Zahnfüllung?

Wurde ein Zahnersatz in jeglicher Form in Ihrer Mundhöhle eingesetzt, bedarf es einer regelmäßigen und korrekten Nachsorge. Ist der Karies aufgrund Ihres Essverhaltens aufgetreten, sollten Sie Ihre Gewohnheiten umstellen. Auch eine Professionelle Zahnreinigung bei der „Zahnmedizin Nymphenburg“ hilft dabei, Ihre Zähne – mit und ohne Füllungen – gesund zu halten.

Welche Füllung übernimmt die Krankenkasse?

Um einen optimalen Heil- und Kostenplan (HKP) aufstellen zu können, sollten Sie sich bei Ihrem Zahnarzt München umfassend über die Möglichkeiten beraten lassen. Jedes Gebiss ist anders und die Leistungen werden individuell auf Ihre Bedürfnisse angepasst. Lassen Sie sich hierzu ausführlich von Dr. Bernd Kottmann M. Sc. und seinem Team beraten. Gemeinsam verhelfen wir Ihnen zu einem strahlenden und stolzen Lächeln!

Bei Fragen beraten wir Sie gern persönlich.
E-Mail: info@zahnmedizin-nymphenburg.de
Tel: 089 / 127 111 05